Publikumspreis bester Kurzfilm: LA DANSE DES BEQUILLES - Regie: Yoro L. Niang

Das „House of Migrants“ ist eine Stätte der Zuflucht in der Südsahara. Hier können sich Migrant:innen von allem Erlebten erholen und eine Ruhepause vor der Weiterreise einlegen. Esther und Kady aus Burkina Faso sind gerade angekommen und voller Hoffnungen und Träume. Natascha dagegen scheint vergessen zu haben, woher sie kommt. Das gemeinsame Warten bietet Raum für Begegnungen mit anderen Migrant:innen, aber auch für Fragen über die Reise und ihre Gefahren. Mit seinem Dokumentarfilm eröffnet Ousmane Zoromé Samassékou eine neue Perspektive auf das Thema Migration.
dotiert mit 1.000,00 Euro, gestiftet von: WDR