I AM SAMUEL

FILMFORUM IM MUSEUM LUDWIG   Ticketshop

Samuel wächst auf einer Farm in Kenia auf und sehnt sich nach einem anderen Leben, da in seinem Heimatdorf auf alte Traditionen großer Wert gelegt wird. Der junge Mann zieht nach Nairobi, wo er in einer Gemeinschaft von queeren Männern Zugehörigkeit findet. Dort lernt er auch Alex kennen und die beiden verlieben sich. Aber die kenianischen Gesetze kriminalisieren alle, die sich als LGBTQI+ outen. Und Samuels Vater, ein Prediger in der örtlichen Kirche, versteht nicht, warum sein Sohn immer noch nicht verheiratet ist. Samuel steht deshalb vor dem Dilemma, dass ihn die Wahrheit über seine Identität die Akzeptanz seiner Familie kosten könnte...

In Kooperation mit Friedensbildungswerk Köln, LSVD e. V. und rubicon e. V.

I AM SAMUEL Regie: Roger Murimi, digital, OF m. engl. UT, 67 min

Gast

Peter Murimi ist ein mit vielen Preisen bedachter Dokumentarfilmer aus Kenia, der auf brisante soziale Themen spezialisiert ist. Sein Film I AM SAMUEL lief auf zahlreichen internationalen Festivals von Hot Docs in Kanada bis zum British Film Institut in London. Murimi hat für das BBC-Programm „Africa Eye“ zahlreiche investigative Recherchen durchgeführt, so z. B. für den Film THE BABY STEALERS (2020) über ein Syndikat von Kinderhändlern, der zu zahlreichen Verhaftungen von Tätern führte. Der Dokumentarist hat für Fernsehanstalten wie Al Jazeera und Channel 4 News in 30 afrikanischen Ländern gearbeitet. Schon 2004 wurde er für seinen sensiblen Film WALK TO WOMANHOOD über Genitalverstümmelungen in der kenianischen Kuria-Community von CNN zum „afrikanischen Journalist des Jahres“ gekürt.