AFRIPEDIA - SÜDAFRIKA

FILMFORUM IM MUSEUM LUDWIG   Ticketshop

Willkommen im neuen und kreativen Afrika! Die Doku-Serie AFRIPEDIA räumt auf mit gängigen Klischee-Vorstellungen von Afrika und porträtiert die avantgardistischen Seiten des Kontinents in fünf Episoden. Künstler aus dem Senegal, der Elfenbeinküste, aus Angola, Ghana, Kenia und Südafrika präsentieren Fotografie, Mode, Design oder Musik aus einer innovativen Perspektive. Heavy Metal in Südafrika, Transsexualität in Angola, hippe Mode im Senegal und feministische Projekte in Ghana - in AFRIPEDIA zeigt sich die Kunstszene Afrikas erfrischend anders. Der Film gibt Einblicke in Träume und Zukunftspläne von jungen Leuten in auf einem Kontinent, der sich im raschen Wandel befindet.
Initiiert von der schwedischen Produktionsfirma Stocktown Films ist AFRIPEDIA ein Gemeinschaftsprojekt von Autoren, Filmschaffender und KünstlerInnen. Dazu gehört auch Teddy Goitom, zu dessen Lebensstationen Äthiopien, Eritrea und Schweden gehören, und der die Filmreihe unter das Motto gestellt hat: Welcome to creativity! Welcome to AFRIPEDIA!

Video-On-Demand (Online): https://vimeo.com/ondemand/afripedia2

AFRIPEDIA SOUTH AFRICA Regie: Teddy Goitom, Senay Berhe, Benjamin Taft, digital, OF m. dt. UT, 27 min.

Gast

Teddy Goitom hat Vorfahren in Äthiopien und Eritrea und ist in Schweden aufgewachsen. Als Produzent und Regisseur hat er Preise gewonnen, als sozialer Aktivist verfügt er über zwei Jahrzehnte Erfahrung. Schon 1998 gründete er „Stocktown“, eine kulturelle Plattform, die das Ziel verfolgt, kreativ Tätigen jenseits des Mainstreams ein Forum zu bieten. „Stocktown“ produziert Kunstaustellungen, Filmfestivals, Musikdokumentationen und Onlineformate. 2011 kreierte Teddy Goitom ein Videomagazin (www.stocktown.com), das er seitdem als Chefredakteur betreut und das inzwischen über zwei Millionen Follower  weltweit erreicht.
Goitoms jüngste Produktion AFRIPEDIA ist eine Dokumentarserie in fünf Teilen. Sie portraitiert die Generation junger kreativer AfrikanerInnen von heute, die gängige Vorurteile und stereotype Vorstellungen von Afrika herausfordert.