Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens stellt die ifs jede Woche dienstags einen #ifsfilmderwoche online vor. In dieser Woche freuen wir uns besonders über BEENTO von Nancy Mac Granaky-Quaye.

Der Abschlussfilm »Beento« (2007) von Regisseurin Nancy Mac Granaky-Quaye, Produzent Florian Müßener und Drehbuchautor Florian Wimmer gewann den Preis für Studentenfilme NRW bei den »short cuts cologne« 2008 und wurde auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis sowie 2010 bei den New Talents in Berlin gezeigt. Er lief in der Kompilation »Am Ende kommt die Wende« im Kino. Gefördert wurde er von der Film- und Medienstiftung NRW.

»Beento« erzählt die Geschichte des ghanaischen Gaststudenten Sammy und der ostdeutschen Katharina. 1963 lernen sich die beiden in der DDR kennen. Doch schnell werden sie aufgrund ihrer unterschiedlichen Herkunft und Hautfarbe mit der intoleranten Haltung der Gesellschaft konfrontiert.

Nancy Mac Granaky-Quaye hat an der ifs Regie im 2. Jahrgang des Bachelorstudiengangs Film studiert und ihr Studium 2007 abgeschlossen. Sie arbeitet als Regisseurin, Autorin und Bildmischerin, Redakteurin und als Kuratorin für das Afrika Film Festival Köln, das 2019 als bestes Kölner Kulturereignis 2018 ausgezeichnet wurde. Bisher hat sie mehrere Kurzfilme, einen mittellangen Dokumentarfilm, Kinowerbespots und Magazinbeiträge konzipiert und gedreht. Als Bildmischerin war sie für ein MTV unplugged Konzert mit der Band »Sportfreunde Stiller» verantwortlich. Momentan ist sie in der Vorproduktion ihres Debütfilmdrehs (SWR/Arte).

 

Auf ihrer Facebook-Seite schreibt sie:

„Eigentlich hätte ich Ende März mit dem Dreh meines Debütfilms, einer afrodeutschen Komödie begonnen. Eine Woche vor Startschuss mussten wir den geplanten Drehstart leider verschieben. Das war natürlich ein herber Schlag, ein Ausweichtermin wird gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die ifs meinen Abschlussfilm BEENTO ab heute für eine Woche online stellt. Zum Jubiläum ihres 20-jährigen Bestehens werden wöchentlich neue Filme gefeatured.
 Wie es der Zufall so will, passt BEENTO und auch mein Debüt zur aktuellen Debatte Being Black in a White World„.

Wir freuen uns für Nancy und sind sehr gespannt auf ihren Debütfilm!