AR CONDICIONADO (AIR CONDITIONER)

FILMFORUM IM MUSEUM LUDWIG   Ticketshop

Angolas Hauptstadt Luanda wird von sengender Hitze heimgesucht, die Stadt scheint zu ersticken. Auf mysteriöse Weise fallen gerade jetzt überall die Klimaanlagen von den Wänden. Der Hausmeister Matacedo und die Putzfrau Zezinha erhalten den Auftrag, die Klimaanlage ihres Chefs um jeden Preis bis zum Abend wieder ans Laufen zu bringen. Ihre Suche nach einer Lösung führt sie in das Elektrogeschäft von Kota Minos, der insgeheim an einer Maschine zur Wiedergewinnung der Erinnerung arbeitet.

Der angolanische Regisseur Fradique und das Kollektiv Geração80 entwerfen ein Universum, das durch magischen Realismus besticht. In Luanda sind die Häuser und deren Bewohner*innen von der Geschichte des Bürgerkriegs und vom Wiederaufbau gezeichnet. AR CONDICIONADO lädt ein zu einer Traumreise durch den Alltag dieser Stadt – begleitet von einem jazzigem Soundtrack.

In Kooperation mit Camões – Instituto da Cooperação e da Língua (Portugal) und dem Portugiesisch-Brasilianisches Institut der Universität zu Köln

AR CONDICIONADO (AIR CONDITIONER) Regie: Fradique, digital, OF m. engl. UT, 72 min

Gast

Fradique zählt zu den herausragenden Regisseuren des zeitgenössischen angolanischen Kinos. Er studierte Film in den USA und gehört zu den Gründern der Produktionsgesellschaft Geração80, die auch an dem Tanzfilm PARA LÁ DOS MEUS PASSOS beteiligt war, der zum Programm des diesjährigen Festivals gehört.

Beim 14. AFFK war bereits sein Dokumentarfilm INDEPENDÊNCIA über den bewaffneten Befreiungskampf in Angola zu sehen, der auf langjährigen Recherchen bei Zeitzeug*innen beruht und den nationalen Preis für angolanische Filmkultur gewann. Seitdem hat er Musikvideos für angolanische Künstler*innen wie Nástio Mosquito und Aline Frazão produziert. Mit AR CONDICIONADO drehte er 2020 seinen ersten Spielfilm, mit dem er zum Internationalen Film Festival Rotterdam eingeladen wurde. Der kreative Filmkünstler Fradique zählt zu den „Berlinale Talents“ und arbeitet bereits an seinem zweiten Spielfilm THE KINGDOM OF CASUARINAS, den er 2022 fertigstellen will.