Am Freitag, den 18. Dezember 2020 findet in Köln die Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag des Kriegsendes statt.

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs thematisiert die Stadt Köln in ihren Gedenkveranstaltungen erstmals die massiven Kriegsfolgen außerhalb Europas, insbesondere in Afrika. So war das Internationale Amt der Kölner Oberbürgermeisterin schon Mitveranstalter bei der Präsentation von Filmen zum 8. Mai 1945 aus afrikanischer Perspektive bei den Afrika Film Tagen von FilmInitiativ im September 2020.
Am Freitag, den 18. Dezember 2020, 17 Uhr, folgt nun noch eine weitere Film- und Diskussionsveranstaltung zur Rolle Afrikas im Zweiten Weltkrieg, die aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nur online stattfinden kann. Sie wird eingeleitet durch die experimentelle Filmcollage „8. Mai 1945. Unsere Geschichte zählt“ des aus Burkina Faso stammenden Filmemachers Lionel Somé und der Medienkünstlerin Marie Köhler. Im Anschluss daran folgt eine Diskussionsrunde, an der mit Karl Rössel auch ein  Mitbegründer von FilmInitiativ und des Kölner Afrika Film Festivals teilnimmt.
Das Einladungsschreiben der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu der Veranstaltung findet sich hier.