SILAS

15.9. Samstag

17:30 Filmforum Museum Ludwig

Preis: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

R: Anjali Nayar, Hawa Essuman;

Kanada/Südafrika/Kenia 2017;

OF m. engl. UT; DCP; 80 min.

Der liberianische Aktivist Silas Siakor bekämpft die illegale Rodung geschützter Urwälder durch multinationale Konzerne, welche zur Verarmung und auch zur Flucht der Bevölkerung führt. Selbst aus bescheidenen Verhältnissen stammend, gründete Siakor das Sustainable Development Institute. Mit weiteren Aktivisten dokumentiert er per Handykamera die illegale Abholzung in entlegenen, schwer zugänglichen Gegenden. Ihre Nachforschungen werfen ein kritisches Licht auf Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf, die 2006 als erste frei gewählte Staatschefin in Afrika große Hoffnungen weckte. Siakor teilte einst diese Hoffnungen, wurde aber durch die Verflechtungen Sirleafs mit den Konzernen schwer enttäuscht. Neben Ortsterminen und Interviews nutzt SILAS Gerichtsakten, Besitzurkunden und offizielle Berichte, um die Faktenlage aufzudecken. Der Film zeichnet das Porträt einer neuen Generation des Widerstands. (Quelle: tiff.net)

In Anwesenheit der Regisseurin Hawa Essuman