BLACK BRAZILIAN SHORTS 1

20.9. Freitag

22:00 Filmforum Museum Ludwig

In Anwesenheit des Regisseurs Gabriel Martins

Preis: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

ALMA NO OLHO (SOUL IN THE EYE)

R: Zózimo Bulbul; Brasilien 1973;

ohne Worte; digital; 11 min.

In ALMA NO OLHO wird die Geschichte der Sklaverei in Brasilien in einer Ein-Mann-Performance zu Saxophon-Musik von John Coltrane dargestellt. Mit diesem historischen Meisterwerk hat Regisseur Zózimo Bulbul dem unabhängigen schwarzen Filmschaffen in Brasilien 1973 den Weg bereitet.

NADA (NOTHING)

R: Gabriel Martins; Brasilien 2017;

OF bras. m. engl. UT; digital; 27 min.

NADA – „nichts“ – lautet die Antwort der 18-jährigen Bia, als sie von Eltern und Lehrern gefragt wird, was sie nach ihrem Abitur machen will. Eine Parabel gegen den neoliberalen Leistungsdruck im heutigen Brasilien.

EU, MINHA MAE E WALLACE (ME, MOM AND WALLACE)

R: Eduardo Carvalho, Marcos Carvalho;

Brasilien 2018;

OF bras. m. engl. UT; digital; 22 min.

EU, MINHA MAE E WALLACE erzählt von einem Vater, der nach Jahren im Gefängnis seine Familie in einer Favela in Rio besucht und sich dabei nur einen Wunsch erfüllen will…

NoirBLUE – DÉPLACEMENTS D’UNE DANSE (NoirBLUE – DÉPLACEMENTS OF A DANCE)

R: Ana Pi; Brasilien 2018;

OF bras. m. engl. UT; digital; 27 min.

In dem poetischen Tanzfilm NoirBLUE – DÉPLACEMENTS D’UNE DANSE reist die Regisseurin auf der Suche nach ihrer Identität durch mehrere Länder West- und Ostafrikas.

O SOM DO SILÊNCIO (THE SOUND OF SILENCE)

R: David Aynan; Brasilien 2017;

OF bras. m. engl. UT; digital; 17 min.

O SOM DO SILÊNCIO dokumentiert die Sprachlosigkeit zwischen den Generationen am Beispiel des 10-jährigen Binho und seines Vaters Osvaldo.

PONTES SOBRE ABISMOS (BRIDGES OVER THE ABYSS)

R: Aline Motta; Brasilien 2018;

OF engl., digital; 8 min.

In PONTES SOBRE ABISMOS versucht die Regisseurin Aline Motta die Herkunft ihrer Großmutter herauszufinden, die wie so vieles aus der rassistischen

O DIA DE JERUSA (JERUSA’S DAY)

R: Viviane Ferreira; Brasilien 2014;

OF bras. m. engl. UT; digital; 21 min.

O DIA DE JERUSA erzählt von einer alternden Frau, die alleine und vereinsamt lebt, bis ein überraschender Besuch alles verändert.