MAKI‘LA

22.9. Samstag

20:00 Filmforum Museum Ludwig

Preis: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

R: Machérie Ekwa Bahango

Demokratische Republik Kongo/Frankreich 2018

OF m. engl. UT;DCP; 78 min.

Die 19-Jährige Maki beobachtet amüsiert die Sapeurs: Die Gruppe junger Männer, die die Straßen von Kinshasa als Bühne benutzen und sich mit geklauter Designerware in Szene setzen, sind ihre „Familie“. Maki hat Mbingazor, den Boss der Gang, geheiratet. Doch irgendwann bekommt sie genug von diesen Typen, die ständig kiffen, trinken und nichts auf die Reihe bekommen. Als wieder mal kein Geld fürs Essen da ist, kreuzt die junge unerfahrene Acha Makis Weg. Zwischen den beiden entwickelt sich, beflügelt von Achas Anfängerglück als Diebin, ein Abenteuer, das die Eifersucht Mbingazors entfacht. Die Dramatik der Geschichte, die raue Opulenz der Drehorte, die Street Credibility der Darsteller sind überzeugende cineastische Statements. Machérie Ekwa Bahango gehört zu einer Gruppe junger Filmschaffender in Kinshasa, die das kongolesische Kino wiederbeleben und vor allem für das heimische Publikum produzieren möchten. (Quelle: Berlinale)

In Anwesenheit der Regisseurin Machérie Ekwa Bahango und der Journalistin und Filmemacherin Wendy Bashi