AFRICAN SHORTS: ART & DANCE

18.9. Dienstag

17:00 Filmforum Museum Ludwig

Preis: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

FIGURE

R: Lanre Malaolu; UK 2018;

OF m. engl. UT; digital; 6 min.

FIGURE ist eine pulsierende Fusion von Theater und Hip-Hop-Tanz. Der Film folgt zwei jungen Männern und erzählt, wie die frühe Loslösung von einer Vaterfigur das emotionale Wachstum und die Auseinandersetzung mit der Welt beeinflusst.

WE LIVE IN SILENCE: CHAPTERS 1-7

R: Kudzanai Chiurai; Simbabwe 2017;

OF m. engl. UT; digital; 36 min.

WE LIVE IN SILENCE: CHAPTER 1-7 ist als Abfolge von sieben theatralischen Tableaux Vivants inszeniert. Damit formuliert Kudzanai Chiurai eine Antwort auf den Klassiker Soleil Ô des mauretanischen Filmemachers Med Hondo aus dem Jahr 1967.

HAIRAT

R: Jessica Beshir; Äthiopien/Mexiko/USA 2017;

OF m. engl. UT; digital; 7 min.

Seit über 35 Jahren streift Yussuf Mume Saleh in HAIRAT nachts durch die Randgebiete der ummauerten Stadt Harar, um sich mit seinen geliebten Hyänen zu verbinden.

180° DE BONHEUR (180° OF HAPPINESS)

R: Wassim Korbi; Mauretanien/Tunesien 2016;

OF m. engl. UT; digital; 16 min.

180° DE BONHEUR (180° OF HAPPINESS): Ein Archäologe entdeckt im Spiegel der Geschichte eine Welt, in der die Liebe regiert.

LIFE AFTER LIFE

R: Christian Nyampeta; Ruanda 2016;

OF m. engl. UT; digital; 19 min.

LIFE AFTER LIFE (mit Bisan Hussam Abu Eisheh) basiert auf Ousmane Sembenes Spielfilm GUELWAAR (1992), in dem ein Mann im falschen Grab beerdigt wird. Im Himmel stellt er Fragen über Fragen: Gibt es dort WiFi oder Rihannas letztes Album?