Weiter geht’s mit unserer Interview-Reihe rund um das 17. Afrika Film Festival Köln. Diesmal stand uns der Regisseur Dani Kouyaté Rede und Antwort

Der Regisseur Dani Kouyaté ist ein langjähriger Freund des Kölner Afrika Film Festivals, bei dem zahlreiche seiner Filme zu sehen waren. Er wurde 1961 in Bobo-Dioulasso geboren, absolvierte seine Filmausbildung in Ouagadougou und Paris und drehte 1989 seinen ersten Kurzfilm. Zuletzt präsentierte er 2017 in Köln seinen Film MEDAN VI LEVER, der auf seinen eigenen Erfahrungen als Migrant zwischen zwei Kontinenten beruht. Seitdem unterstützte er FilmInitiativ als Berater bei der Zusammenstellung der Fokus-Programme, so auch bei der 17. Ausgabe des Festivals. Darüber hinaus präsentierten wir seinen Film OUAGA SAGA in mehreren Schulvorstellungen. In einem Interview stand er Lise Merciere und Eléonore d’Andlau-Hombourg Rede und Antwort.

Dani Kouyaté à propos de Ouaga Saga from Lise Mercier on Vimeo.