Mit unserer Crowdfunding-Kampagne AFFK 4.0 bitten wir unser Publikum um Mithilfe!

Im Sommer 2019 wurde das Afrika Film Festival Köln (AFFK) von den Leser*innen des Kölner-Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau zum Kulturereignis des Jahres 2018 gekürt. Das hat uns nicht nur sehr gefreut, sondern bestätigte auch einmal mehr den hohen Stellenwert und die Qualität, die das Festival in den vergangenen 27 Jahren erreicht hat. Seit 1992 hat FilmInitiativ in Köln fast 1000 Filme aus 40 Ländern Afrikas gezeigt und mehr als 200 Filmschaffende waren eingeladen, um mit dem Publikum über ihre Arbeiten, Themen und Länder zu diskutieren.

Das Festival zu organisieren setzt viel Arbeit über das gesamte Jahr voraus. Hunderte Filme müssen bei Filmemacher*innen, Produzent*innen, Verleihern und internationalen Filmfestivals recherchiert, gesichtet und bestellt werden. Das Team von FilmInitiativ stellt auf dieser Grundlage das umfangreiche Festivalprogramm zusammen, pflegt Kooperationspartnerschaften, organisiert Sonderveranstaltungen wie Screenings, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Nachspiele in anderen Städten, lädt internationale Gäste ein, bucht Tickets, Versicherungen und Hotelzimmer, schreibt Texte zu Filmen, Regisseur*innen und Schwerpunktthemen, schneidet Trailer, entwirft Festivalplakate und Programmhefte, betreibt Pressearbeit, lässt Filme deutsch untertiteln und pflegt Kontakte zu ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und Praktikant*innen, die sich mittlerweile aus der gesamten Bundesrepublik bewerben.

Finanziert wird das alles durch Fördergelder, die FilmInitiativ regelmäßig neu beantragen muss. Ende des Jahres 2019 laufen allerdings wichtige Förderungen aus, die aufgrund eng gefasster Regularien nicht verlängert werden können. Somit entsteht für die Festivals in den Jahren 2020 und 2021 eine erhebliche Finanzierungslücke, die sich auf die Qualität der Festivalprogramme in diesen Jahren auswirken wird, wenn sich keine weiteren Fördergelder finden lassen.

Deshalb startet FilmInitiativ mit der 17. Ausgabe des AFFK über INDIEGOGO eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Ziel, für die Festivals der Jahre 2020 und 2021 die insgesamt fehlende Summe von 40.000 Euro einzuwerben:

https://igg.me/at/affk

FilmInitiativ ist darüber hinaus auch dankbar für Tipps und Kontakte zu Organisationen oder Stiftungen, die das Afrika Film Festival Köln zukünftig unterstützen könnten.